licht im dunkeln


EINHEIT 3

IM “SCHutz” der dunkelheit

36%

Pornografie und Sucht sind Werke der Finsternis. Pornosucht wächst deshalb auch im Schutze der Dunkelheit und sie hält dich im Dunkeln. In meinem Leben hat sich das krass bestätigt. Umso länger ich in der Pornosucht war, um so dunkler wurde es in meinem Leben. Um mich herum wurde es dunkel, weil ich mehr nachts aktiv war als am Tag (Stichwort: Pornonächte). Und in mir drinnen wurde es auch immer dunkler. Meine Gedanken wurden echt düster. Ebenso meine Träume. Kurzum: es sah echt „finster“ aus für mich, denn was Freiheit angeht habe ich irgendwann kein Licht mehr gesehen.

Und das obwohl ich Christ war! Ich lebte doch eigentlich im Licht. Doch Licht und Schatten lagen bei mir ganz nah beieinander. So konnte an ein und demselben Tag sowohl Zeit mit Gott in der Bibel, im Gebet, im Worship, in der Jugendgruppe, im Gottesdienst oder sonst wo verbracht haben, als auch Zeit mit Pornos und Selbstbefriedigung. Ich lebte zwei Leben gleichzeitig. Es war völlig widersprüchlich und passte so gar nicht zueinander. Aber so war es.

Die Wahrheit war: Mein Herz war geteilt und innerlich zerrissen. Ich hatte keinen Frieden und meine innere Schattenwelt wurde immer größer. Warum? Ich selbst hatte völlig naiv die Tür der Pornografie aufgemacht, dadurch leichtsinnigerweise die Welt der Finsternis betreten und mich Schritt für Schritt immer mehr vom Licht entfernt.

Was ist, wenn die Tür ganz zugeht und ich dann ganz im Dunkeln sitze? Wie soll ich dann den Ausgang wiederfinden, wenn ich nix sehen kann?


Ich hatte Angst. Angst vor einer drohenden Dunkelhaft. Dabei blieb es aber nicht. Es kam noch krasser. Irgendwann gewöhnst du dich nämlich an die Dunkelheit und fängst an sie zu lieben und dich vor dem Licht zu fürchten.


Die Bibel beschreibt das so:

Das ist aber das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht, denn ihre Werke waren böse. Wer Böses tut, der hasst das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht aufgedeckt werden.

JOHANNES 3,19+20

Dann bist du da, wo der Feind dich haben will: In Dunkelheit, in Schuld und Scham und Isolation.

Frage:

Wovor hast du eigentlich mehr Angst? Vor der Dunkelheit oder vor dem Licht?

Männergebet!


Du möchtest mit einem unserer Mitarbeiter beten?

 Klicke auf den Button und reserviere dir deine persönliche Gebetszeit.

Scroll to Top